Was war neu – Drachentuch in Doppelstrick

Es gibt ein neues, fertiges Projekt für diese Kategorie: das Drachentuch

Ein warmes Tuch für meinen Schatz

Vor knapp zwei Jahren habe ich dieses Tuch begonnen, in der völligen Fehleinschätzung des Arbeitsaufwandes, der für die Fertigstellung notwendig ist. :D Ich finde die Arbeit hat sich gelohnt und ich habe einiges gelernt, nicht nur das Doppelstricken, aber lies selber.

Herausforderung

Die erste Herausforderung bei diesem Tuch war die neue Stricktechnik: das Doppelstricken. Die viel größere Herausforderung war jedoch, das Tuch fertig zu machen. Gleichzeitig mit dem Drachentuch hatte ich ein weiteres Doppelstricktuch für mich angefangen, dass ich sehr bald geribbelt habe.

Ausdauer war gefragt und zwar sehr viel mehr als bei den luftigen Lacetüchern.

Handwerk und Technik

Was gab es für mich Neues?

1. Doppelstricktechnik

Immer beide Seiten stricken, also eine rechts, eine links, eine rechts, eine links, und ja nicht die Fäden durcheinander bringen. Denn dann liegt der Faden der anderen Seite plötzlich vor der Masche die gerade gestrickt wird und es gibt komische Farbtupfen, wo keine sein sollen.

2. Zunehmen beim Doppelstrick

Als ich mit dem Tuch angefangen habe, habe ich erst einmal Videos geschaut, wie eine Zunahme funktioniert. Grundsätzlich so wie anderswo auch. Aus dem Querfaden wird eine Masche verschränkt herausgestrickt. Abhängig davon ob für die rechte oder die linke Seite eine Masche gebraucht wird, wird sie rechts- oder linksverschränkt aufgenommen.

Wie auf dem Bild zu sehen, habe ich zu beginn in den beiden andersfarbigen Randmaschen zugenommen und dann die zweite Randmasche in der Innenfarbe gestrickt. Es kam zur Treppchenbildung.

Maschenzunahme am Rand: Treppe vs. gerade Kante

Maschenzunahme am Rand: Treppe vs. gerade Kante

Also, nachrecherchiert, Videos nochmal geschaut, Anleitung analysiert und entschieden: Die Zunahmen werden nicht zwischen Masche 1 und 2, sondern zwischen Masche 2 und 3 eingefügt. Ab da wurde es eine schöne gerade Kante.

3. Abnehmen beim Doppelstrick

Als es an die Abnahmen ging, war klar, auch diese werden zwischen Masche 2 und 3 erfolgen um eine weitere Treppe zu vermeiden.

Zum Abnehmen sind die Maschen umzusortieren, sodass zwei Maschen für die rechte Seite nebeneinander liegen und zwei Maschen für die linke Seite, statt eine Rechte und dann eine Linke wie beim Stricken. Die Maschen werden gemeinsam abgestrickt, wie bei jeder Maschenabnahme. Nur an das umsortieren muss man denken, sonst wird es komisch…

Muster

Das Muster selbst war einfach rießig. Ausgedruckt geht es über sieben Seiten. Da ist die Kunst, nicht in der Zeile zu verrutschen. Am Ende gab es viele bunte Striche in meiner Anleitung. Alle vier bis fünf Reihen habe ich mit Farbe einen neuen Orientierungsstrich gezogen.

 

Genug geplaudert für heute. Was hast du bei deinem letzten Projekt Neues gelernt?